Donnerstag, 18. Oktober 2012

Verbesserungspotential - Teil III

So, wie versprochen nun meine Kritik zu meiner Liste.

Die Liste


***************  1 HQ ***************
Inquisitor Coteaz
 - - - > 100 Punkte
***************  2 Standard ***************
Angriffstrupp
5 Grey Knights, 3 x Nemesis-Psischwert, 3 x Sturmbolter, 1 x Psibolter
+ Upgrade zum Justicar, Nemesis-Psihellebarde, Sturmbolter  -> 5 Pkt.
+ Razorback, Synchronisierter Schwerer Bolter, Psiaktive Munition  -> 50 Pkt.
 - - - > 165 Punkte
Angriffstrupp
5 Grey Knights, 3 x Nemesis-Psischwert, 3 x Sturmbolter, 1 x Psibolter
+ Upgrade zum Justicar, Nemesis-Psihellebarde, Sturmbolter  -> 5 Pkt.
+ Razorback, Synchronisierter Schwerer Bolter, Psiaktive Munition  -> 50 Pkt.
 - - - > 165 Punkte
***************  1 Sturm ***************
Abfangtrupp
5 Grey Knights, 3 x Nemesis-Psihellebarde, 3 x Sturmbolter, 1 x Psibolter, Psi-Aktive Munition
+ Upgrade zum Justicar, Nemesis-Psihellebarde, Meisterhafter Sturmbolter  -> 10 Pkt.
 - - - > 185 Punkte
***************  1 Unterstützung ***************
Cybot, Synchronisierte Maschinenkanone, Synchronisierte Maschinenkanone, Psiaktive Munition
 - - - > 135 Punkte

Gesamtpunkte Grey Knights : 750

Die Taktik habe ich ja schon mal erläutert, aber nocohmal für alle Neuankömmlinge:
Die Angriffstrupps in den Razorbacks sind das Rückgrad meiner Armee. Coteaz startet außerhalb eines Razorback und wirkt leitender Geist auf den Abfangtrupp. Dieser macht sich auf die Socken und beschäftigt den Gegner in seinen Reihen. Der Cybot gibt von hinten Feuersupport und versucht erstmal die schweren Waffen des Feindes zum Schweigen zu bringen. Wie es dann weiter geht, hängt von der Mission ab.

Missionen

Gespielt habe ich zwei Mal die Mission "das Relikt", einmal "Töte den Xenos" und noch ein letztes Mal "Der Wille des Imperators".

Das Relikt

Die Schlachten gegen Sebastian und Basti habe ich nach den Regeln für "das Relikt" bestritten. Und auch beide gewonnen. Mein Vorteil war in beiden Fällen, dass ich Zug 1 hatte und somit direkt massiv Richtung des Relikts vorrücken konnte. Außerdem konnte ich mich so aufstellen, dass beiden nur eine Aufstellung hinter eine weiter entfernte Deckung blieb. Schlussendlich habe ich in beiden Missionen das Relikt erobert und auch (fast) alle Truppen des Feindes getötet.

Töte den Xenos

Gegen Nils war ich also mit Killpoints dran. Schon fast ein Vorteil, wenn man bedeutend weniger Truppen hat als der Gegner und die Truppen des Gegners auch noch sehr fragil sind. Am Ende habe ich mit 4 zu 6 nur knapp verloren.

Der Wille des Imperators

Hier bin ich auf Simon getroffen und auch im Grunde einfach untergegangen. Meine Fahrzeuge lösten sich sehr schnell in Wohlgefallen auf und meien Fußtruppen waren einfach nicht zahlreich genug.

Fazit

Grundsätzlich habe ich mich, meiner Meinung nach, recht gut gegen alle geschlagen. Sebastian und Basti wurden von mir ziemlich vernichtet. Gegen Simon bin ich recht sang und klanglos untergegangen und gegen Nils war es (nach Killpoints) recht knapp, auch wenn am Ende quasi alles von mir hinüber war.

Gefehlt hat es mir gegen Simon am ehesten an Fernkampf-Feuerkraft. Die schweren Bolter sind gegen Fahrzeuge trotz Stärke 6 einfach nicht so sehr effektiv. Die Psibolter haben zwar auch schlecht gewürfelt, lassen sich aber auch durch die schnellen Fahrzeuge recht locker ausmanövrieren. Bei Nils hätte ich vielleicht anders spielen müssen, damit ich in den Nahkampf gekommen wäre. Dann hätte es auch durchaus anders ausgehen können.

Einsparungen bieten sich, wenn man nicht auf eine Inquisitionsliste wechseln will, wohl am ehesten beim Abfangtrupp an. Diesen könnte man entweder gegen einen Cybot austauschen, um mehr Fernkampf-Power zu haben, oder gegen noch einen Angriffstrupp im Razorback. Ein Wechsel auf eine Purificatorenliste wäre auch eine Option, weil die deutlich härter sind. Aber dann fällt vermutlich auch der Abfangtrupp hinten rüber, welcher in allen Spielen schon zu Beginn recht brauchbar Druck aufbauen konnte und gegen Basti sicherlich einer der Faktoren für den Sieg war.

Generell bin ich aber davon überzeugt, dass die Grey Knights auf unter 1250 Punkten nicht wirklich ihr Potential entfesseln können. Das sorgt dafür, dass viele Gegner, welche schon günstig ihre guten Spielzeuge bekommen, die Grey Knights schon fast leicht abfertigen können. Besonders die Dark Eldar fallen mir hier ein, die schon sehr günstig sehr viele DS2 Waffen mit hoher Reichweite bekommen. Bei vielen Punkten lässt sich das mit z.B. Stormraven und mehr Cybots kontern. Aber bei kleineren Schlachten fehlt mir das einfach total. 


Der Imperator beschützt!

Kommentare:

  1. Hey,

    ich verfolge schon länger deinen Blog.

    Gibt es mal wieder ein Update zum Grey Knights Guide? Würde mich sehr interessieren.

    MfG
    Lorenz

    AntwortenLöschen
  2. Moin Lorenz,

    Danke. Regelmäßige Leser freuen mich immer.

    Zu dem GK Guide: Ich bin gerade stark mit meinen Chaos-Jungs zu Gange. Aber ich versuche es mal weiter zu schreiben. Zumindest die essentiellen Kapitel zu füllen.


    Gruß,
    Jens 'storm666'

    AntwortenLöschen