Freitag, 6. Juli 2012

6. Edition und Grey Knights - Teil IV - Herausforderungen

Und da bin ich auch schon wieder. Wie der Titel schon verrät, geht es hier um die Herausforderungen von Modellen. Wie jeder Besitzer eines Regelbuchs weiß, können Charaktermodelle nun andere herausfordern.

(Anmerkung: Unabhängige Charaktermodelle sind eine spezielle Ausprägung von Charaktermodellen. Jeder Sergeant der Space Marines ist nun schon ein Charaktermodell.)

Wie lief es in der 5. Edition?
Fast jeder Sergeant / Truppführer hatte eine Energiefaust oder Energiewaffe und hat damit immer ordentlich Stress gemacht. Bei den Orks waren es immer die Nobs mit Energiekralle. Mit dem Meatshild aus 20-30 Boys haben die in jeder Nahkampf-Runde gerne so 2-3 Marines zerquetscht und waren eben genau durch das Meatshild unantastbar. Bei Marines die Sergeants, bei den Space Wolves die Wolfsgardisten usw. Gibt genug Beispiele und das Prinzip ist ja sicherlich den meisten bekannt.

Meine Justicare haben im Grunde die gleiche Rolle wahrgenommen. Nemesis-Dämonenhammer in die Hand gedrückt, weil die Justicare eine Attacke mehr als der Rest haben, und dann damit Panzer aufgemacht bzw. schwere Infanterie hingerichtet.

Was ändert sich durch die 6. Edition?
Nun können eben solche Charaktermodelle Herausforderungen aussprechen. Angenommen mein Angriffstrupp greift Bastis Graumähnen mit Wolfsgardist an (ich nehme an, dass die Gardisten auch Charaktermodelle sind). Nun kann mein Justicar dem feindlichen Trupp eine Herausforderung entgegen schleudern. Nimmt Bastis Gardist an, kämpfen beide Charaktermodelle für sich einen Nahkampf aus und die beiden restlichen Trupps hauen sich gegenseitig auf die Nase. Lehnt er ab, kämpft sein Gardist nicht mit und mein Justicar kann fröhlich die Graumähnen erledigen.

Der Hammer wäre aber genau bei dieser Konstellation von Nachteil, da mein Justicar nur mit Initiative 1 zuschlagen würde, tendenziell also schon hinüber ist bevor er sich melden kann. Rüstet man den Mann mit eine Nemesis-Psihellebarde aus, kommt er auf Initiative 6 und zwei Attacken im Profil. Damit sollten die meisten feindlichen Charaktermodelle draufgehen, bevor sie ihm etwas entgegen setzen können.

Lesson learned:
Ich überlege durchaus dieses Konzept mal zu spielen. der Justicar bekommt dann eine Nemesis-Psihellebarde in die Hand gedrückt und der Hammer wandet ggf. zu einem normalen Grey Knight. Das ist zwar nicht so effektiv, da dieser nur eine Attacke im Profil hat, aber dafür sind Fahrzeuge auch viel leichter zu treffen. S8 oder mit Hammerfaust S10 sollte also reichen um das Fahrzeug zu knacken.


Der Imperator beschützt!

Kommentare:

  1. Mehrfachmodifikationen sind nicht Addierend

    GK mit Hammer Stärke 4 x2 + 1 also S9 nicht S10 :(

    Ärger ich mich auch immer drüber

    AntwortenLöschen
  2. äh steht direkt im codex das bei hammerfaust erst +1 und dann mal 2 ist also 10 mit hammerfaust weil irgendwas brauchen die ja gegen panzer

    AntwortenLöschen