Montag, 30. April 2012

Dark Eldar - Meine persönliche Analyse


Man... hier war ja schon ewig nix mehr los... das sollte sich ändern! Also hier nun meine persönliche Analyse der letzten Schlachten gegen die Dark Eldar.



Nachdem ich nun einige Male gegen die Dark Eldar einige Probleme hatte, wollte ich mal für mich eine Analyse des Volkes machen und was ich mit meiner Taktik so dagegen aufbringen kann. Und selbstverständlich lasse ich euch dann teilhaben.

Ich teile dabei das ganze in vier Abschnitte:
Long Range = Schusskampf größer 24"
Mid-Range = Schusskampf bis 24"
Close-Combat = Nahkampf
Sonstiges = Was es sonst so zu wissen gibt

1. Long Range
Eine Disziplin welche die Grey Knights nur mäßig beherrschen. Meiner Meinung nach gibt es hier nur den Psylemen mit 48" Reichweite zu erwähnen. Der Vindicare ist sehr speziell und nicht so mobil, da er dann nur noch 12" Reichweite hat. Der Razorback kommt mit Psimuni zwar auf S6, aber damit fällt er dank DS4 auch nicht Unmengen an Feinden.

Die Dark Eldar haben ebenfalls wenig 48" Waffen, kommen aber günstig an viele Lanzen. Diese knacken recht zuverlässig Panzer, aber dank BF4, S8, DS2 fallen die Grey Knights wie die Fliegen. Montiert sind diese meist zu dritt an Schattenjäger, welche schnelle antigrav Fahrzeuge sind. Also eine hochmobile Waffenplattenform mit Panzerung 11. Kostenpunkt? Unfassbare 105 Punkte in der drei Lanzen-Ausführung. 

Zwischenfazit: Stellt man nicht viele Psylemen und/oder viele (robuste) Transporter auf, kann man hier kaum mithalten. Die Fußtruppen schaffen es kaum die Psibolter nah genug an die Fahrzeuge zu bringen. Außerdem rennt man dann den starken CC'lern in die Arme - dazu aber später mehr.

2. Mid-Range
Anmerkung vorweg: Das die Long-Range Waffen auch im Mid-Range Bereich schießen können, ist mir klar. Hier geht es nun um den Vergleich der Truppen im Mid-Range Bereich.

Hier tun sich meiner Meinung nach die Grey Knights sehr hervor. Innerhalb von 24" wird das Gebiet im weitesten Sinne in eine Todeszone verwandelt. Trupps mit Psibolter und Sturmbolter können sich normal bewegen und trotzdem ihre volle Reichweite von 24" ausspielen. Da die Dark Eldar eher schlecht gepanzert sind bzw. schwache Rüstungen tragen, sterben (auf dem Papier) die meisten Einheiten in diesem Kreuzfeuer.

Die Dark Eldar sind hier nicht schwach aufgestellt, da sie im Bereich von <18" auch einige fiese Waffen auf das Feld bringen können. Die normalen Gewehre sind 4+ Gift-Waffen, was gegen Tyraniden oder Nemesis Ritter recht fies ist, aber im normalen Feuergefecht zu vernachlässigen. Zusätzlich sind es Schnellfeuer-Waffen, daher muss der Dark Eldar Spieler hier immer den Trade-Off zwischen Mobilität und Feuerreichweite eingehen. 

Zwischenfazit: Im Mid-Range Bereich - wie gesagt die Long-Range Waffen außer Acht - bin ich eher überlegen. Sturmbolter und Psibolter mit BF4 können schon recht verlässlich die Fahrzeuge öffnen bzw. die Infanterie erlegen. 

3. Close-Combat
Der Nahkampf ist so eine Sache bei den beiden Völkern. Die normalen Grey Knights in Servorüstung würden vermutlich einige Kabalenkrieger im Nahkampf besiegen. Aber von den Hagashin werden diese wiederum aufgefressen. 

Im Grunde hat man als Grey Knights mit Servorüstung, Initiative 4 und Psiwaffen kaum ein Problem im Nahkampf bzw. ist schon recht robust. Aber Hagashin ist genau der perfekte Konter: 4+ Retter im Nahkampf, viele Attacken und Initiative 6 - die normalen Grey Knights bzw. generell haben Space Marines es verdammt schwer dagegen. Terminatoren und Purificatoren laufen bei mir quasi generell mit Hellebarden rum - ziehen also auch auf Initiative 6 nach. Aber zum einen spielt mein Gegner normal mit dem Archon (Initiative 7) im dem Trupp und zum anderen kommen auf einen Grey Knight normal zwei Hagashin. 

Zwischenfazit: Solange man sich von den Hagashin fernhält, sind die Dark Eldar durchaus im Nahkampf zu besiegen. Aber die Hagashin sind nun mal eine extreme Nahkampfeinheit und hier reicht man diesen nur schwerlich das Wasser.

4. Sonstiges
Ein großes Manko der Dark Eldar sind natürlich die schwachen Panzerungen. Theoretisch kann jeder billige Bolter eine Schattenbarke zum Absturz bringen und Psibolter, Maschinenkanonen und dergleichen machen mit dem Rest mehr oder weniger kurzen Prozess. Aber man darf auch nicht vergessen, dass die Barken und Co. alle schnelle Antigrav Fahrzeuge sind und noch relativ brauchbar Deckungen ausnutzen können. Ein gutes Positionsspiel ist hier also durchaus entscheidend, damit die Barken nicht in Zug 1 aus der Deckung hinter einen Deckung fliegen und im Zug darauf die Truppen schon für den Nahkampf direkt an der eigenen Linie ausladen.

Was das Leben für jeden Space Marine sehr schwer macht, sind die vielen Waffen mit einem starken Durchschlag. Die Dark Eldar haben normalerweise reichlich Lanzen auf dem Feld, welche über DS2 verfügen. Ebenso gibt es auch "schwere Bolter" mit DS3, welche an Fahrzeuge montiert auftreten. Die sonst so überlegenen Servo- und Terminatorrüstungen nutzen also relativ wenig. Da ein Grey Knight nur schwerlich Massen an Soldaten auf das Feld bringen kann, ist jeder Verlust recht schmerzlich und wenn man dann auch noch seine Rüstungen nicht nutzen kann, ist es doppelt ärgerlich.

Lesson Learned? Auch wenn der Feind mitliest, ein paar meiner Schlüsse aus den letzten Spielen:

Ich habe es bereits in den letzten Spielen etwas versucht, werde aber einen konsequenten Vormarsch mit Panzern noch weiter verstärken müssen. Wichtig ist, dass ich meine starken Mid-Range Qualitäten - vor allem die Psibolter - schnell nah an den Feind bekomme, damit ich Fahrzeuge schneller Abräumen kann. 

Ein Psyflemen darf keinesfalls fehlen, da dieser schon von Beginn an die feindlichen Fahrzeuge mit starken Feuer eindecken kann. Ebenso sorgt er dafür, dass der Dark Eldar möglichst die Deckung ausnutzen muss und sich nicht komplett frei bewegen kann.

Ein Vindicare hat sich ebenfalls sehr bewährt. Er hat einen hohe psychologische Wirkung, öffnet mit Leichtigkeit Fahrzeuge und kann auch fix mal einen Anführer aus einer Gruppe erlegen.

Ebenso muss ich versuchen die "Angst" vor den Hagashin etwas abzulegen. Bislang habe ich mich etwas defensiv verhalten, damit ich diese lange auf Distanz halte bzw. verhindere, dass diese in den Nahkampf kommen. Das gilt es auch weiterhin zu verhindern, aber solange ich nicht auf Mid-Range rankomme, können die ganzen Lanzen usw. munter den Rest meiner Armee auseinander pflücken. 

Wenn ich bedenke, wie ich bislang gegen Space Wolves gespielt habe und damit auch recht erfolgreich war, muss ich diese Spielweise auch gegen die Dark Eldar nutzen. Dark Eldar haben meiner Meinung nach den Vorteil, dass sie durch die vielen schnellen Fahrzeuge schnell das Spielfeld "in Beschlag nehmen" und dem Gegner etwas das Spiel aufzwingen. Mit dem Stormraven, springenden Rittern und dergleichen kann ein Grey Knight das auch erreichen. Beim nächsten Mal werde ich es entweder mit einer Purificatoren Liste probieren. Auf jeden Fall werde ich mehr Transporter aufstellen müssen und versuchen mit mehr Druck vorzustoßen.


Der Imperator beschützt!

Kommentare:

  1. Bin mal gespannt, wie es jetzt weiter geht, wenn du weiter aufrüstest :)

    Offensichtlich habe ich momentan eine Liste, die gegen Marines generell recht gut funktioniert. Da ich in letzter Zeit aber auch fast nur gegen solche gespielt habe, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, ob diese gegen andere Völker auch gut funktioniert. Zwar gings auch mal gegen Necrons, aber die kann ich immer noch recht schlecht einschätzen und gegen sie funktionieren natürlich die Schattenwaffen der DE auch sehr gut.

    Wenn du jetzt also mehr Fahrzeuge benutzen musst, da meine aktuelle Liste dies quasi erfordert, muss ich darauf eventuell wieder reagieren und noch mehr Schattenwaffen benutzen. Nur würde das bei mir dann auf eine recht ausgemaxte Liste hinauslaufen, was ich eigentlich ungerne möchte.

    Aber wir werden sehen.

    AntwortenLöschen
  2. Naja, mehr Fahrzeuge heißt erstmal nur, dass ich einen Razorback mehr hätte ;) Und richtig gut sind die GK auch erst auf hohen Punktzahlen, weil ich dann auch den starken Mist mitbekomme. Also Stormraven, Nemesis-Ritter oder volle Trupps Termis, Puris und so weiter.

    Aber ich hab noch ein, zwei Ideen für andere Spielweisen bzw. anders vorzurücken. Mal das nächste Mal abwarten. Da wir hier aber ja auch oft im Tag-Team spielen ist das ja auch alles recht verzerrt ;)

    AntwortenLöschen